DIE TALENT SOURCER

Sich gut finden lassen.

Sellcruiting statt Recruiting. Sellcruiting? Der Kunstbegriff verrät es schon: Zeitgemäßes Recruiting muss sich heute in einem Personalmarkt, der von Mangel nach Fach- und Führungskräften geprägt ist*, den Ideen und Strategien des Vertriebs bedienen. Die Zielgruppe der Talente muss verstanden und in Ihrer konkreten Bedürfnislage abgeholt werden.

Kurz: Wenn das „Job-Produkt“ nicht gut ist und dem Anbieter nicht gefällt, wird auch die beste Werbung keinen Verkaufserfolg erzielen. Recruiting-Verantwortliche müssen daher schon im Vorfeld die herausragend positiven Merkmale der zu besetzenden Position im Sinne einer USP (Unique Selling Preposition) klar definiert haben. Um dann wie im Vertrieb den Job und den Arbeitgeber im Erstkontakt via Elevator-Pitch überzeugend verkaufen zu können.
* Laut KfW-ifo-Fachkräftebarometer 2021 wird derzeit jedes fünfte deutsche Unternehmen durch Fachkräftemangel beeinträchtigt

Das Erstgespräch als Schlüsselmoment
Die Konsequenz aus alledem: Sellcruiter tragen im Moment des Erstkontakts eine enorme Verantwortung. Denn Sie verkörpern für den Kandidaten das gesamte Unternehmen. „Personalerdenke von gestern“ kann schnell die von uns als Talent Sourcer sorgsam aufgebaute Beziehung trüben und jeden weiteren Schritt der positiven Annäherung vor der Überzeugung erschweren. Oder sogar ganz unmöglich machen.

Social Media: eine Kommunikationswelt mit eigenen Regeln!

Professionalität mit Menschlichkeit ist gefragt.

Anders gesagt: Freundlichkeit, Transparenz, Offenheit und Authentizität ausstrahlen, ist oberstes Kontaktgebot. Verbunden mit dem Gespür für die Bedürfnislage des Angesprochenen und Fingerspitzengefühl für die konkrete Gesprächssituation. Selbstverständlich sind immer auch konkret formulierte Benefits wie auch in Aussicht gestellte Optionen für die berufliche Selbstverwirklichung maßgebliche Überzeugungskriterien. Das Bewusstsein für diese Erfolgsfaktoren sollte die Kontaktanbahnung und -fortführung mit den Kandidaten in jeder Phase prägen.

Wir ermitteln vor diesem Hintergrund UWG-konform in einer individuell auf Person, Position, Branche und Unternehmen abgestimmten Ansprache eine mögliche Wechselbereitschaft bzw. das grundsätzliche Interesse an einem Erstgespräch mit unserem Auftraggeber.

Das abgestimmte Vorgehen gewinnt. Deshalb: Lassen Sie uns bei Ihrer Mitarbeitersuche ein gemeinsames Sellcruiting-Team sein!

„Talente sind wegen des akuten Fachkräftemangels wie wertvolle Kunden zu behandeln…“

Sellcruiting | WNLINE

Menü